Deutschland bekommt neuen Warenhausriesen: Karstadt und Kaufhof dürfen fusionieren

Nach einer intensiven Prüfung gibt es demnach weder aus Sicht der Verbraucher noch der Hersteller und Lieferanten wettbewerbliche Bedenken, dass Karstadt und Kaufhof nun verschmelzen. Dem Kartellamtspräsidenten Andreas Mundt zufolge gibt es nicht nur viele Konkurrenten im stationären Geschäft. Auch der Online-Handel sorge für zusätzlichen Wettbewerbsdruck.

Das Gemeinschaftsunternehmen wird europaweit 243 Standorte haben und rund 32.000 Mitarbeiter beschäftigen, hieß es. Neben den Filialen von Karstadt und Kaufhof in Deutschland zählen dazu zudem die Karstadt-Sporthäuser, die Outlet-Kette Saks Off 5th, die Galeria-Inno-Kaufhäuser in Belgien und die Hudson‘s-Bay-Warenhäuser in den Niederlanden, schreibt „Die Welt“.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *